Keine Artikel in dieser Ansicht.

Inklusion bei uns im Kinderhaus

Maria Montessori erarbeitete ihre Pädagogik zuerst für das „behinderte Kind“, so dass unsere konzeptionelle Arbeit und die Montessori– Materialien an sich schon eine therapeutische Wirkung auf das Kind haben.

In unserem Kinderhaus haben wir insgesamt 12 Plätze für Kinder mit besonderem Förderbedarf, auch in der U3 Gruppe können Kinder mit Förderbedarf aufgenommen werden.

In jeder Kinderhausgruppe arbeitet zusätzlich jeweils eine Heilpädagogin/ Heilerziehungspflegerin, die sich individuell und intensiv mit den Kindern beschäftigt. Dies geschieht sowohl in Einzel– als auch in Kleingruppenarbeit. Zu dem Team der Heilpädagogen gehört auch eine Heilerziehungspflegerin, die zusätzlich gruppenübergreifend die Kinder speziell fördert.

Von extern kommen eine Ergotherapeutin, eine Physiotherapeutin und ein Logopäde zu uns in Kinderhaus, sodass die Kinder nötige Therapien im Vormittagsbereich in ihrer gewohnten Umgebung bekommen. Uns ist wichtig, dass ein ständiger Austausch zwischen allen, am Kind arbeitenden Fachkräften stattfindet, damit ein individueller Förderplan entwickelt und überprüft werden kann. Zudem werden regelmäßige Entwicklungsgespräche mit den Eltern geführt, damit auch sie über den Entwicklungsstand ihrer Kinder informiert sind. Unser Kinderhaus verfügt über ein Kleinbus, der die Möglichkeit bietet, die Kinder mit Förderbedarf von zu Hause abzuholen und nachmittags wieder nach Hause zubringen. Gerne beraten wir Sie, als Eltern, schon frühzeitig über die bestehenden Möglichkeiten zur Förderung Ihres Kindes.

Für einen Beratungs- bzw. Besichtigungstermin würden wir uns freuen, wenn Sie einen Termin mit uns vereinbaren würden. Dazu nehmen Sie einfach telefonisch mit uns Kontakt auf oder kommen Sie einfach vorbei!

© '2019
Bad Salzuflen