"Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen."

Montessori Pädagogik

Das Ziel der Montessori Pädagogik ist ein verständnisvoller, liebvoller Umgang zwischen Erwachsenen und Kindern. Maria Montessori stellt das Kind in den Mittelpunkt ihres pädagogischen Bemühens. Ihr ging es um eine neue Sicht der Entwicklung und Erziehung des Kindes. 

Das Bedürfnis des Kindes "Hilf mir es selbst zu tun" macht Montessori zum Leitsatz ihrer Pädagogik.

In unserem Kinderhaus haben die Kinder die Möglichkeit sich in ihrem eigenem Tempo, aber innerhalb von Regeln, zu entwickeln.

"Meine Freiheit endet da, wo Deine Freiheit beginnt."

Unsere Gruppen haben eine Altersmischung von 0-3 Jahren (U3) und 3-6 Jahren (Ü3). So ist jedes Kind in der Gruppe "Lehrling", "Geselle", und "Meister". Die jüngeren Kinder lernen von den älteren und die älteren wiederholen und festigen ihr Wissen und ihre Fertigkeiten. Sie sind stolz auf ihr Können und das stärkt ihr Selbstvertrauen.

"Der Weg auf dem die Schwachen sich stärken, ist der Gleiche, auf dem die starken sich vervollkommnen".

Die Kinder werden dabei von geduldigen Erwachsenen begleitet, damit sie in einer liebevollen (vorbereiteten) Umgebung ihre Persönlichkeit entwickeln können. Die vorbereitete Umgebung ist ein wichtiger und notwendiger Bestandteil der Montessoripädagogik. Sie gibt dem Kind die Möglichkeit, sich nach und nach vom Erwachsenen zu lösen und selbständig die Fähigkeit zu erwerben, die es für seine Unabhängigkeit benötigt.

"Die Aufgabe der Umgebung ist es nicht ein Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben sich zu offenbaren!"

Unsere Aufgabe ist es den Entwicklungsstand und die aktuellen Entwicklungsschwerpunkte (sensible Phasen) der einzelnen Kinder wahrzunehmen, um Angebote und Aktivitätsmöglichkeiten für diese so vorzubereiten, dass die Kinder selbsttätig arbeiten können.

In ihrer Freiarbeit, dem Kernstück der Montessori-Bildung, entscheiden sich die Kinder entsprechend ihren sensiblen Phasen für ein Material, einen Arbeitsort und arbeiten alleine oder mit Partner. Sie wählen selbst den Arbeitsrhythmus und die Beschäftigungsdauer. Gemäß dem Leitsatz "Hilf mir es selbst zu tun" unterstützt die Erzieherin die Aktivitäten der Kinder, berät sie und leitet an. Es ist ein Prozess des Lernens in einer friedvollen sozialen Umgebung der gegeseitigen Achtung der Kinder. 

© '2019
Montessori